Von Hongkong bis Mexico City in 8 Stunden.

Wie sieht eigentlich ein "typischer" Tag im Leben eines Microsoft 365 Consultants aus? Diese Frage hat mich in den vergangenen Monaten des öfteren erreicht. Kurz gefasst: In einem Tag lege ich oft eine Strecke von beispielsweise Hongkong bis Mexico City in 8 Stunden zurück. Wie soll das gehen?

Ich bin Marc Uhlenhake und das ist einer der vielen spannenden Tage in meinem Leben als Microsoft 365 Consultant. 

160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
19. Dezember 2021
160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
Job
160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
Marc Uhlenhake

A day in the life of a Microsoft 365 Consultant

Ein Tag im November 2021. 


08:00 Uhr
Einen Schluck Kaffee getrunken und dann geht es richtig los. Da ich in 45 Minuten eine Schulung zum Thema „Modern presentation with Microsoft Teams“ halten muss, sollte ich vielleicht mal die Eingangs- und Begrüßungsfolien auf den neuesten Stand bringen. Nebenbei höre ich den Joe Rogan Podcast – aus zwei Gründen eigentlich – erstens, weil ich Joe Rogan mag, zweitens, weil ich mich damit in eine „englische Stimmung“ bringen kann, da das Training am heutigen Morgen für den asiatisch-europäischen Bereich eines unserer größten Kunden stattfindet und damit natürlich in englischer Sprache durchgeführt werden muss. 

08:45 Uhr
Ich wähle mich in den Trainings-Call ein und teile schon einmal meine erste Begrüßungsfolie für die netten Menschen, mit denen ich die nächsten 45 Minuten verbringen werde. Nach und nach trudeln die Teilnehmenden ein – es werden am Ende 143 Menschen aus Asien, Arabien, Afrika und Europa sein.

09:00 Uhr
Das Training beginnt, die Stimmung bei mir und den anderen ist super und zum Glück habe ich mich gut auf das Thema vorbereitet und mir ein paar Schlüsselvokabeln auf einen Zettel neben meinem Rechner geschrieben. Ich mache diese Schulungen jetzt schon etwas länger (ca. ein Jahr jeweils zweimal im Monat) aber es gibt immer noch Vokabeln, die mir nicht einfallen wollen. Darunter so einfach, wie das Wort „file“ für Datei oder „slide“ für Folie. Weiß auch nicht, was da mit mir los ist, aber die wollen einfach nicht sitzen bleiben….

09:45 Uhr
Training beendet, gut gelaufen und wieder am Ende viele nette Bekundungen zu den Inhalten und meiner Darbietung bekommen – das hilft über den weiteren Tag und ich weiß jetzt schon: Am Nachmittag halte ich das gleiche Training nochmal für den westeuropäischen Bereich und vor allem für die Americans. Da hilft es sehr, wenn beim ersten Mal schon alles glatt ging.

10:00 Uhr
Bei einem Kunden in ein Meeting eingewählt, bei dem es um die Einrichtung von Exchange online und ähnlichem geht. Eigentlich will ich nur mal die Lage abklopfen und sehen, ob bei den Kollegen alles läuft, da geht der Termin dann doch bis 11:00 Uhr…. Jetzt aber schnell – Presales wartet.

11:00 Uhr
Presales bei einem „hoffentlich bald“ Kunden. 60 Minuten Konzentration auf die Kundenanforderungen. Die müssen in Einklang mit meiner Presales-Präsentation gebracht werden. Klappt eigentlich fast immer.

12:00 Uhr
Mittag – kurz was essen, Mails beantworten und die ersten Tätigkeitsberichte pflegen.

Marc Uhlenhake

Zweite Tageshälfte

13:00 Uhr
Wöchentlicher Abstimmungstermin mit einem weiteren Kunden. Wie ist es in der letzten Woche gelaufen? Was ist erreicht worden, was nicht? Was liegt für die nächste Woche an? Um 14.00 Uhr startet der nächste Projekt-Jour-fixe, der ebenfalls eine Stunde dauert und in etwa genauso abläuft, wie der vorherige Termin.

14:50 Uhr
Bin etwas knapp für das Nachmittagstraining dran, das diesmal für EMEA und AMCS gehalten wird… und Joe Rogan konnte ich jetzt auch nicht mehr zur Einstimmung hören… Naja, wird schon klappen. Also: Folien geteilt und auf die Teilnehmer gewartet (diesmal werden es 167 sein).

15:00 Uhr 
Trainingsbeginn – alles läuft glatt und auch die Teilnehmenden machen richtig super mit. Viele Fragen, was immer bedeutet, dass das Thema spannend ist. Zum Glück konnte ich auf alles antworten, was immer relativ erleichternd ist.

15:45 Uhr
Jetzt wieder der schöne Teil: Training zu Ende und wenn man eins sagen kann, dann ist es, dass die latein- und südamerikanische Herzlichkeit fast schon überschwänglich ist. Vielleicht hilft es mir, dass ich vor Weihnachten mal „feliz navidad“ gewünscht habe. Seitdem ist man dort besonders nett zu mir. Das geht runter wie Öl…

16:00 Uhr
Jetzt die typischen Bürotätigkeiten, die man halt so hat. Text für ein Angebot schreiben, Rückmeldungen erledigen und ähnliches…. Zum Abschluss noch ein netter Plausch mit einem Kollegen via Teams und dann mit rechteckigen Augen den Rechner runterfahren.

17:30 Uhr
Feierabend. Und wieder denke ich so bei mir: Unsere moderne Arbeitsweise lässt uns viele To-Dos - auch weltweit - unter einen Hut bringen. Die Tage im Büro sind für mich dennoch essentiell.

Ansprechpartner

Tim Gravemann

Tim Gravemann

Business Development Manager

Cloud & Modern Workplace

Tel.: 0541 605 6756

Auf dem Laufenden bleiben!

Für den Newsletter anmelden und keine Events, Aktionen, Success Stories und weiteres verpassen.