Kuchen, helfende Hände & eine Spende - Soziales Projekt der Azubis

Wie können wir uns als Azubi-Team in Zeiten von Corona sozial engagieren und Gutes tun? Wie können wir eine regionale Einrichtung oder einen regionalen Verein unterstützen? Vor dieser Frage standen wir Azubis. 

160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
29. Oktober 2020
160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
Einblicke
160819_PCO_SubService_Icons_Clean_V1_R2
Jana Plogmann

Ideenfindung: Wie können wir helfen?

Beim ersten Azubi-Meeting für unser soziales Projekt stand schnell fest: Ziel unseres Projekts soll sein, dass wir wirklich etwas bewegen und bei der Organisation unserer Wahl anpacken. Wir wollten uns in einer Einrichtung einbringen und die Menschen vor Ort unterstützen. Neben der tatkräftigen Hilfe sollte der ausgesuchten Organisation aber auch noch eine von uns Azubis gesammelte Spende zukommen. Bei der Wahl einer Organisation war uns wichtig, dass wir eine regionale Organisation unterstützen, die möglichst vielen Menschen Hilfe vor Ort bietet. Daher entschieden wir uns für die Osnabrücker Tafel. Ein Verein, bei dem sowohl helfende Hände als auch Spenden herzlich willkommen sind. 

Woher bekommen wir Geld für eine Spende?

Woher soll das Geld stammen, das wir der Tafel spenden wollen? Einen Spendenaufruf innerhalb unseres Unternehmens zu tätigen, erschien uns nicht der richtige Weg, denn hier hätte unser persönlicher Einsatz gefehlt. 

Wer mag keinen Kuchen? Richtig: Niemand! Insbesondere bei pco ist Kuchen eine gern gesehene Spezialität. Daher entschieden wir uns dazu, dass wir Azubis Kuchen für den guten Zweck backen, den wir dann im Unternehmen gegen eine Spende verkauften. Die Höhe konnte dabei jeder Mitarbeiter selbst bestimmen. Insgesamt wurden sieben Kuchen unterschiedlichster Geschmacksrichtungen und Formen von uns Azubis gebacken und an zwei Tagen bei uns im Bistro des Unternehmens verkauft. 
 

pco Azubis beim Kuchenverkauf

Helfende Hände

Die Osnabrücker Tafel freut sich über jede helfende Hand und jeden ehrenamtlichen Helfer. Daher haben wir die Tafel nicht nur einen Tag, sondern in 2-er Teams über zwei Wochen von Mitte bis Ende Oktober unterstützt. Überall wo Hilfe gebraucht wurde, haben wir tatkräftig mit angepackt. Vor Ort gab es für uns sehr viel zu tun: Gemeinsam mit Mitarbeitern der Tafel konnten wir diverse Supermärkte in und um Osnabrück anfahren, um Lebensmittelspenden wie Obst, Gemüse, Backwaren und andere Lebensmittel entgegenzunehmen. Außerdem konnten wir bei der Sortierung der Lebensmittelspenden unterstützen und diese für die Ausgabe vorbereiten bzw. portionieren und auch bei der Ausgabe selbst helfen. 

pco Azubi sitzt im Bulli der Osnabrücker Tafel
pco Azubi hilft beim Einladen eines Bullis

Spendenübergabe

Aus dem Kuchenverkauf im Unternehmen konnten wir Azubis einen großartigen Betrag von 185 € einnehmen. Dieser Betrag wurde von unserem Ausbildungsbetrieb pco GmbH & Co. KG um 215 € aufgestockt, sodass wir der Osnabrücker Tafel einen Spendenbetrag in Höhe von 400 € übergeben konnten.

pco Azubis halten Spendencheck hoch
Spendenübergabe bei der Osnabrücker Tafel

Fazit

Die Tage des sozialen Projekts haben uns Azubis sehr viel Spaß gemacht. Wir bedanken uns bei der Osnabrücker Tafel für die kooperative Zusammenarbeit und die Möglichkeit euch zu unterstützen. Außerdem möchten wir uns bei unserem Ausbildungsbetrieb pco für das Aufstocken unserer Spende bedanken. 

Azubi-Stimmen zum sozialen Projekt

Das sagen die Auszubildenden zum sozialen Projekt: 

„Es macht mich wirklich stolz, dass wir Azubis die Osnabrücker Tafel im Rahmen unseres sozialen Projekts dabei unterstützen konnten, Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu retten und die geretteten Lebensmittel anschließend Menschen ausgehändigt wurden, die sie wertschätzen und brauchen.“ (Jana Plogmann, Auszubildende Kauffrau für Marketingkommunikation 2. Lehrjahr)

"Die Tafel agiert trotz des stetigen Zeitdrucks sehr umfangreich und professionell." (Jan Kunert, Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration 2. Lehrjahr

"Gerade in der momentanen Krise ist es wichtig, dass wir zusammenrücken und uns gegenseitig unterstützen." (Jan-Hendryk Köhnen, Auszubildender Kaufmann für IT-Systemmanagement 3. Lehrjahr) 

"Gemeinsam kann man viel mehr bewegen als allein. Deswegen brauchen wir gerade in der aktuellen Situation mehr Hilfsbereitschaft als je zuvor. Ich freue mich, dass ich ein Teil des Azubi-Projekts bei der Tafel war". (Altan Sahin, Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration 1. Lehrjahr)

Schauen Sie auch mal hier vorbei

Ansprechpartner

Stefanie Hemme

Stefanie Hemme

HR Specialist

Tel.: 0541 605 1500

Auf dem Laufenden bleiben!

Für den Newsletter anmelden und keine Events, Aktionen, Success Stories und weiteres verpassen.