Neuigkeiten, Vorträge und Trainings

Bleiben Sie stets informiert über innovative Technologien und Lösungen.

Jetzt mehr erfahren

15.06.2018

pco Breakfast Club IT-Security "Die EU-DSGVO lebt!"

Wir haben das Rüstzeug für die technischen und organisatorischen Maßnahmen! Mit verschiedenen Sichtweisen zeigen wir Ihnen Möglichkeiten auf, sich zukünftig richtig aufzustellen.

Unser 1. IT-Security Kongress im April hat gezeigt, dass die Unternehmen sich auf einem guten Weg befinden um sich mit den organisatorischen Maßnahmen innerhalb der EU-DSGVO zu beschäftigen.

Grundsätzlich bleibt, die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union ist ab dem 25. Mai 2016 in Kraft getreten und regelt zukünftig EU-weit einheitlich den Datenschutz. Nationale Regelungen wie das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verlieren Ihre Bedeutung für private Unternehmen. Die Verordnung ist mit ihren 99 Artikeln sehr umfangreich und erfordert von Unternehmen eine Vielzahl an Umstellungen der eigenen technischen und organisatorischen Maßnahmen.

In Artikel 32 DSGVO werden die Schutzziele, wie sie beispielsweise auch vom BSI in den Grundschutzkatalogen definiert werden, konkret benannt. Hierbei handelt es sich um die Ziele Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit. Hinzugekommen ist als viertes Ziel, das der Belastbarkeit („resilience“).

Neu ist die in Artikel 5 DSGVO festgelegte Nachweispflicht für Unternehmen. Nach bisherigem Stand hatte eine verantwortliche Stelle geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zwar ebenfalls ordnungsgemäß umzusetzen. Dies wird zwangsläufig dazu führen, dass technische Aspekte der Datenverarbeitung eine deutlich höhere Bedeutung für die Datenschutzverantwortlichen bekommen, als es bisher nach dem BDSG der Fall war. Ein geeignetes Mittel zum Nachweis der Einhaltung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen ist die Orientierung - oder sogar Zertifizierung - an allgemein anerkannten Standards, wie beispielsweise der ISO/IEC 27001.

Mit verschiedenen Sichtweisen auf die technischen und organisatorischen Maßnahmen zeigen wir Ihnen, gemeinsam mit unseren Technologiepartnern, Möglichkeiten sich zukünftig richtig aufzustellen.

 

Wir laden Sie herzlich zum pco Breakfast Club - IT-Security am Freitag, den 15. Juni 2018 zu uns ins DCC in Osnabrück ein, seien Sie unser Gast und diskutieren Sie mit uns.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist für Sie selbstverständlich kostenfrei!  

Agenda

 

08:15 Uhr - Gemeinsames Frühstück, Empfang und Austausch mit den Gästen

09:00 Uhr - Begrüßung und Einleitung in das Thema

09:10 Uhr - EU-DSGVO - die ersten Eindrücke nach Inkrafttreten
Andreas Weyert, pco

09:20 Uhr - Zwei Partner für Ihren Weg zum „Stand der Technik“ in der Cloud und Ihrem Rechenzentrum:
Trend Micro Deep Security und pco Managed Services

Timo Wege, Trend Micro & Dennis Grüschow, pco

09:50 Uhr - Ganzheitliche Verschlüsselung im Sinne der EU-DSGVO
Kai Wolff, Gemalto & Stephan Heimel, SEPPmail

10:25 Uhr - Kaffeepause 

10:50 Uhr - Wie kann ein Security Management bei der Umsetzung der DSGVO unterstützen?
Mathias Schungel, Check Point

11:20 Uhr - Schließen Sie die Lücken mit dem Flexera - Patchmanagement
Tobias Wöhrmann, pco

12:15 Uhr - Zusammenfassung & Zeit für Fragen

Ca. 12:30 Uhr Ende der Veranstaltung


Alle Informationen auf einen Blick


Termin

15.06.2018

Uhrzeit

08:15 Uhr

Ort

Osnabrück

Gebühr

kostenlos

Leistungen

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Leistungsangebot.
Überzeugen Sie sich

Karriere

Sie möchten einem motivierten und innovativen Team angehören? Bewerben Sie sich!
Karriere

Referenzen

Wir haben Erfahrung, mit erfolgreichen Projekten. Sehen Sie selbst.
Referenzen